Willkommen
Über mich
nur!anders
Meine Ziele
Meine Leistungen
Förderung
Ratgeber
Rechtsprechung
berühmte Legast.
Gedankensplitter
Literatur
Links
Kontakt
Impressum

Meine Ziele

 

Aufklärung

Ich möchte bewusst machen, dass Menschen mit Lernproblemen im Schriftsprachbereich sowie Legasthenie oft einen langen Leidensweg hinter sich haben. Sie zweifeln an ihrer Intelligenz und verlieren ihr Selbstbewusstsein. Falsche Vorstellungen über die Ursachen sowie Folgen, des Umfeldes und der Allgemeinheit, verhindern das notwendige Verständnis und die individuelle Förderung. Oft endet es in schulischen und menschlichen Katastrophen.

 

Beratung

Ich möchte das Umfeld der Kinder, d.h. Eltern, Familie, Betreuer und Lehrer beraten. Das Selbstvertrauen und der Lernerfolg hängen stark von der positiven Einstellung, den Hoffnungen und Zukunftsängsten der unterstützenden Personen ab. Ich möchte falsche Vorstellungen korrigieren und Schuldzuweisungen (an das Kind, die Eltern, die Schule) beenden.

Am wichtigsten ist mir, dass der nur auf die schulischen Leistungen gerichtete Blick auf die individuellen Begabungen und die wertvolle Persönlichkeit des Kindes gelenkt wird.

 

Individuelle Lernförderung

  • es gibt nicht die Legasthenie, diese ist immer individuell, also muss ein erfolgreiches Training auch individuell angepasst sein

  • strukturiertes systematisches Training für die Aufmerksamkeit, Wahrnehmungen, Lese- und Rechtschreib- kompetenzen

  • spielerisches Lernen

  • Merktechniken

  • Lernstrategien

  • Entdeckung des eigenen Lernstils, es gibt kein richtig oder falsch, aber das Kind muss kennen was persönlich förderlich ist

  • Orientierung am Leistungsstand des Kindes

  • Orientierung an den persönlichen Interessen des Kindes

  • vertrauensvolle Lernatmosphäre

  • kein Druck

  • viel Geduld

  • viel Lob

  • viel Zeit

 

Motivation und Selbstvertrauen

  • Bewusstmachen des Einflusses von hemmenden Gedanken „Es kann, wer denkt er kann, und es kann nicht, wer denkt, er kann nicht. Dies ist ein unerbittliches, unbestrittenes Gesetz.”  Pablo Picasso
  • Korrektur der Einstellung zum Lernen, d.h. wieder Freude daran haben, Neues entdecken und lernen zu wollen
  • Versagensängste nehmen und damit Unterbrechung des Kreises „Angst vor Fehlern, durch diese Angst vermehrte Fehler”

  • Selbstbewusstsein durch häufiges Erleben von Lernerfolgen stärken

  • Korrektur der Selbstwahrnehmung, Einstellung zu sich selbst

  • den Wert der Persönlichkeit nicht über die schulischen Leistungen definieren

  • lernen mit den eigenen Schwächen umzugehen

  • anders sein dürfen und sich selbst so respektieren

  • mehr Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit bekommen

  • eigene Stärken und Fähigkeiten entdecken und nutzen

  • Begabungen entdecken und fördern, die dann zu innerer Zufriedenheit führen (und damit schulische Erfolge ermöglichen)

 

Hilfe zur Selbsthilfe

Ich möchte die Eltern motivieren und anleiten, Trainingsabschnitte begleitend zu Hause durchzuführen und spielerische Förderungen im Alltag einzubinden. In Abhängigkeit von den vorhandenen Lernproblemen und der bisherigen Entwicklung des Kindes in der Lernförderung, langfristig ein selbstständiges Lernen mit den Eltern erreichen. Dabei die Familien unterstützen und in regelmäßigen Abschnitten Kontrollen des Trainingsverlaufs sowie Trainingserfolges durchführen.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Ich möchte mittels meiner Webseite und Vorträgen über Entwicklungs- und Lernstörungen im Schriftsprachbereich aufklären und mit Unkenntnis sowie Vorurteilen aufräumen.

info@nur-anders.org